Webentwickler und bloggen?

Ja warum sollte man als Webentwickler/Internetfuzzi eigentlich bloggen? Jeder der irgendwas mit Internet beruflich zu tun hat weiß wie oft man Lösungen und Hilfestellungen auf kleinen Blogs findet, und einem dadurch der Tag, ach was sage ich die ganze Woche gerettet wird. Das auch nur weil es Mal jemand für interessant genug befunden hat über dieses Problem zu schreiben und seine Lösung zu teilen.

Wie oft man neue Denkanstöße, neue Tools, Apps, Programme, Plugins und Workflows man findet und sich inspirieren lässt.

Nach nun 5 Jahren als hauptberuflicher Webdev ist es an der Zeit auch etwas zurückzugeben, in der Hoffnung das es auch Mal jemandem den Tag retten kann oder auch „nur“ inspiriert.

In diesem Sinne habe mir vorgenommen in Zukunft mehr über meine alltägliche Arbeit und Problemstellungen bloggen sozusagen ein verfrühter Neujahrsvorsatz.

Natürlich werde ich auch weiterhin Fotografien und andere Themen  die mir gerade durch den Kopf schwirren posten und behandeln. Also alles wie immer, nur anders.